Tägliche Tauchfahrten nack die Tauchplätze

Wir organisieren mehrere Tauchgänge nach die wunderschöne Tauchplätze pro Tag von der Hafen von ANFI. Normalerweise haben wir einen "Dual-Tank" Tauchgang am Morgen. Dazu verlassen wir um 9.00 Uhr vom Hafen. Zwischen den beiden Tauchgängen ist eine Pauze von ca. 45 bis 60 Minuten. Nach dem zweiten Tauchgang sind wir um 12.30 à 13.00 Uhr im Hafen zurück. Am Nachmittag machen wir eine dritte, weniger tiefen Tauchgang. Alle Tauchgänge sind Tauchgänge vom Boot aus ANFI aus unserem 7,5 Meter RIB dem bis zu 9 Taucher nimmt. Auf Wunsch können wir einen Nachttauchgang von der Insel im Hafen ANFI organisieren. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem Zentrum

Pasito Blanco – Natürliches Riff

Boot | 17-19m

Der Tauchplatz von Pasito Blanco befindet sich etwa fünf Minuten vom Sportstrand in Pasito Blanco im Süden der Insel. Der Meeresboden ist wie eine rechteckige Morphologie von bis zu 60 Metern Länge und 16 Metern Breite. Ein Besuch in Natürliches Riff, um alle Ecken und Winkel zu erkunden, kann eine Vielzahl von Überraschungen offenbaren. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Sie mit dem Lächeln der Muränen oder stacheligen Kugelfische, die den Einbruch der Nacht erwarten, begrüßt werden. Roncadores oder Grunzer versuchen erfolglos, unbemerkt zu bleiben, während sie sich zusammenschließen und herumschleifen. (mehr …)

More info »

Die Wracks von Mogan

Boot | 18-20m

Die Wracks von Mogan, zwei Wracks direkt vor dem Strand von Mogan: die Cermona II und die Alagranza. Diese alten Fischereifahrzeuge, die sich in einer Tiefe von 18 Metern befinden, bieten heute den Lebensraum für große Barrakuda- und Grundschwärme. Sie können auch Stachelrochen, Adlerrochen, Tintenfisch und vieles mehr finden. Beide Wracks liegen nur 50 m voneinander entfernt, sodass Sie sie leicht in einem Tauchgang kombinieren können. An diesem Tauchplatz ist es sehr leicht, sich wie in einem Aquarium zu fühlen, (mehr …)

More info »

Artificial Reef

Boot | 23m

Das Artificial reef wurde 1991 von der Universität von Las Palmas de Gran Canaria gegründet. Sie legten eine Vielzahl von Strukturen auf den Meeresboden, um die Entwicklung des Wasserlebens zu untersuchen. Im Laufe der Jahre entwickelten sich diese Strukturen für viele Arten zu einem großartigen Biotop. Die Meeresmassen vermitteln den Eindruck, direkt in einen Fischvorhang zu schwimmen. (mehr …)

More info »

Arguineguin Reef

Boot | 12-16m

Das Arguineguin Reef, etwas außerhalb des Hafens von Arguineguin gelegen, wird von einem langgestreckten Felsenriff gebildet. Dieser nahe gelegene Tauchplatz folgt der Grenze zwischen dem sandigen Boden und einem felsigen natürlichen Vulkanriff. In den vielen Löchern und Hütten finden Sie eine große Vielfalt an Sealife. Neben den verschiedenen Arten von Reeffish begegnen Ihnen Rochen, Kraken und Tintenfische.

Wenn die Strömung stimmt, ist der Spot ideal für Drift-Tauchgänge!
(mehr …)

More info »

Meteor III – EL Pajar Wreck

Boot | 15-16m

In 2003 sank ein russischer Tragflügelboot Meteor in El Pajar. Sein Wrack liegt in einer Tiefe von 15 Metern auf einem sandigen Boden. Es wurde in viele Teile zerbrochen, wodurch das Wrack zum Lebensraum vieler Meeresbewohner wurde. Sie verstecken sich in und unter den verschiedenen Teilen von Trümmern. Es gibt große Schwärme von Barrakudas, Roncadoras, Trommelfischen, Goldbrassen, Rochen, elektrischen Strahlen, Engelshaien, … In den Trümmern erkennt man Fährestücke. Die Sitzreihen, die Motoren und die Toilette sind typische Gegenstände, die bei Fotoaufnahmen von Tauchern auftauchen.

(mehr …)

More info »

Mogan Caves

Boot | 10-15m

Die Mogan Caves, gleich rechts von Puerto de Mogan, haben Zugang zu zwei kleinen Höhlen, die sich in einer Tiefe von etwa 10 Metern befinden. Die maximale Tiefe beträgt 15 Meter. Die Höhlen sind bekannt für ein lichtscheues Meeresleben, das sich in der Dunkelheit versteckt. Wie erwartet sind Fackeln eine Voraussetzung.

(mehr …)

More info »

Bahia Blanca

Boot | 6-15m

Das zwischen dem Hafen von Puerto Rico und Amadores gelegene Bahia Blanco-Riff zeigt, dass ein felsiges Riff im seichten Wasser viele Robben beherbergt. In Küstennähe leben hier viele Schwämme und Pflanzen. Es ist ein leichter Abstieg auf einen großen Felsen, der dann allmählich auf etwa 12 Meter abfällt.
Dank seiner geringen Tiefe ist der Standort für Anfänger und Kurse geeignet. Viele Open Water-Taucher haben ihre ersten Tauchgänge in Bahia Blanco gemacht.

More info »

Bahia Lila

Boot | 10-15m

Bahia Lila ist für alle Tauchlevel zugänglich. Auch wenn der Tauchgang nicht vom Ufer aus erreichbar ist, ist er nur ein kurzes Stück vom Ufer entfernt, nur außerhalb von Balito. Es garantiert eine lange und entspannende Erfahrung. Hier finden Sie eine lange, robuste Wand mit kleinen Kavernen am Boden. Es ist die Heimat vieler Seesterne, Skorpionsfische, Papageienfische, Trompetenfische, Kardinalfische, Lippfische, Damselfish und viele mehr. Gelegentlich trifft man eine Schildkröte. (mehr …)

More info »

Balito Deep

Boot | 23m

Für diejenigen Taucher, die ein wenig tiefer gehen möchten, liegt das Felsenriff von Balito Deep auf etwa 23 m, nur 5 Minuten außerhalb des Tauchzentrums. Hier finden Sie große Schwärme von Baracken, Barrakudas und darunter lauern Rochen, Adlerrochen und Engelhai.
(mehr …)

More info »

Magic Wall

Kuste - Nachttauchgang | 14m

Magic Wall, der Name sagt alles!

Nach einem kurzen Oberflächenbad entdecken wir die wunderbare Unterwasserwelt. Aufgrund des intensiven Bootsverkehrs während des Tages ist dieser Tauchplatz nur während der Abendstunden zugänglich. Auf dem sandigen Boden entdecken wir verschiedene Arten von Rochen und die Krakejagd beim Abendessen. Zwischen den Felsen sind wir überrascht von der Menge an Lebewesen: Nudy Brands und Meeresschnecken, Meereshummel, kanarischer Hummer, Drachenköpfe, Tintenfische, Muray-Eles… (mehr …)

More info »

Piper Cherokee

Boot | 35m

Die Piper Cherokee ist ein kleines Passagierflugzeug, das 1996 abstürzte und auf 35 m sank. Auf dem Rücken des Flugzeugs erkennt man den Motor, die Räder und einen kleinen Teil des Flügels.
In den Trümmern finden Sie Muränen und Skorpionfische. Rund um das Wrack entdeckt man Roncadores und Schnapper. Auf dem sandigen Boden, der das Flugzeug umgibt, können Sie einige Rochen und Sandaale sehen.
Der Tauchgang ist für fortgeschrittene Open Water-Taucher geeignet, die Erfahrung in Tiefstauchgängen haben.

(mehr …)

More info »

Como Tu

Boot | 30m

Der Comotu ist das Wrack eines kleinen 18 Meter langen Fischerbootes, das 30 Meter auf dem sandigen Boden liegt. Das Wrack ist umgeben von großen Gruppen von Roncadoren, Barrakudas und Schnappern. Wenn man den sandigen Boden sieht, ist die Chance, Adlerrochen, Stachelrochen und Torperdo-Strahlen zu sehen, sehr groß. Wenn Sie in das Wrack schauen, können Sie ein paar Krakenfische und Tintenfische sehen.
Wenn man die Tiefe betrachtet, ist der Tauchgang für erfahrene Taucher mit tiefen Erfahrungen zugänglich.

(mehr …)

More info »

The Bleu Bird

Boot | 47m

Dieses 30 m lange Wrack der Fähre, das in der Umgebung von Mogan versenkt wurde, liegt auf 47 m Tiefe auf einem sandigen Boden. Es gibt keine Riffe in der Nähe, daher versammelt sich das gesamte Meeresleben auf einem ansonsten sandigen Boden. Es gibt immer große Schulen von Roncadores, Barrakudas, Rochen, Amberjacks, Engelshaien und sogar Thunfischen und ist ein Muss für erfahrene Taucher. Eine Deep Diver Specialty ist ein Muss!

(mehr …)

More info »

El Cabron

Kuste | 23m

In der zerklüfteten Küstenregion von Agüimes neben dem Strand von El Cabron befindet sich ein großer Marinepark zum Tauchen. Dank der reichen Unterwasserwelt wurde das Gebiet zum zukünftigen Meeresschutzgebiet in Arinaga ernannt. Es ist ein atemberaubender Tauchplatz für jeden Advanced Open Water Diver. Es geht über eine wunderschöne Felsformation in etwa 12 m Tiefe entlang eines Riffs zu den verschiedenen Rissen und Höhlen bis auf 23 m, wo Sie eine große Vielfalt an Leben finden können. Eine der spektakulärsten Attraktionen sind die großen Schulen von Roncadores. (mehr …)

More info »

Tufia

Kuste | 12-22m

Tufia wurde 1973 von der Regierung als Naturschutzgebiet und Naturschutzgebiet deklariert, da es noch Überreste des Lebens der Ureinwohner gibt. Das Gebiet ist etwa 54 Hektar groß und viele Häuser sind in den Felsen gebaut. Die Unterwasserstrukturen von Lava-Schichten, die in das Meer eintauchen, schufen viele Höhlen, die den natürlichen Lebensraum vieler Meeresbewohner bilden. Sie bilden auch große Versteckmöglichkeiten für Strahlen.

More info »

La Cathedral

Boot | 32-45m

„La Cathedral“ ist ein Höhlentauchgang an der Nordküste von Gran Canaria, wo Sie durch große natürliche Löcher in die darunter liegende Höhle auf 12-14 m Höhe hinuntersteigen. Die Höhle erstreckt sich dann bis auf 45 m, wobei Licht durch die Eintrittspunkte über Ihnen ins Dach eindringt. Die Unterwassergeologie ist spektakulär, aber das Meeresleben kann nach einigen Stätten der Insel etwas selten sein, obwohl es möglich ist, Garnelen, Krabben und andere Bewohner zu finden, die nur wenig Licht benötigen. La Cathedral ist aufgrund ihrer Schönheit und ungewöhnlichen Felsformationen wahrscheinlich einer der spektakulärsten Tauchplätze.

More info »

Sardina

Kuste | 6-15m

Die große geschützte Bucht von Sardina del Norte ist einer der meistbesuchten Tauchplätze der Insel. Der Ein- / Ausstiegspunkt liegt in der Bucht, geschützt vor den Einflüssen des offenen Ozeans und des Windes, was ihn zu einem idealen Ort für jeden Taucher oder Liebhaber der Unterwasserfotografie oder Nachttauchgänge macht. Seepferdchen, Engelshaie, Rochen, Mantas, Gartenaale, Muränen, Riesenanemonen und eine große Vielfalt an Fischen sind die Lebensräume des Meeresbodens in Sardina. Ein guter Blick zwischen den verschiedenen Riffen und Felsen ist spektakulär, da Barrakudas oder Brassen selbst Unterhaltung bieten, genauso wie alle anderen Meeresbewohner.

More info »